Physio Magazin

Mach mit – Bleib Fit

ISG – Iliosacralgelenk

18.01.11 (Anatomie)

Das Becken als Ganzes

Das Kreuzbein (os sacrum) und die beiden Hüftbeine (os coxae) vereinigen sich zum Becken. Os coxae besteht aus 3 Knochen,
dem Darmbein (os ilium), dem Scharmbein (os pubis) und dem Sitzbein (os ischii).
Das weibliche Becken ist breiter, weiter und niedriger, das männliche Becken ist schmarler, enger und höher.

Das ISG – Iliosacralgelenk ist die gelenkige Verbindung zwischen dem Kreuzbein (os sacrum) und den Darmbein (os ilium).
Der eigentliche lateinische Name lautet: articulatio sacroiliaca.

Muskeln die das ISG bewegen

  • M.erector spinale (Rumpfstrecker)
  • ischiocrurale Muskelgruppe (hintere Muskelgruppe des Oberschenkels)
  • M.rectus abdominus (gerader Bauchmuskel)
  • M.quadratus lumborum (quadratischer Lendenmuskel)
  • M.pectineus (Kammuskel Adduktion im Hüftgelenk)
  • M.latissimus dorsi (breiter Rückenmuskel)
  • M.rectus femoris ( vordere Oberschenkelmuskel)
  • Mm.glutaeus med.und min.und obere Fasern des M.glutaeus max. (Gesäßmuskeln)
  • Mm. semimembranosus und semitendinosus (hintere Oberschenkelmuskeln)

Die wichtigsten 3 Bänder

  • Lig. sacrotuberale
  • Lig. sacrospinale
  • Lig. iliolumbale

Die ersten beiden dienen zur Stabilisierung der Nutationsbewegung.
Die Nutationsstellung besteht aus einer kombinierten Bewegung des Kreuzbeines nach vorne und gleichzeitig nach oben.

Funktionen der Bänder

Die Bänder sind wichtige Strukturen zur Stabilisierung des ISG -Iliosacralgelenk und verhindern unphysiologische Bewegungen in diesem Gelenk.
Kommt es zur Fehlstellung bzw.Fehlhaltung des ISG, werden die betroffenen Bänder und Muskeln vermehrt belastet.
z.B. bei einem schlecht abgefangenen Sprung, kann das os sacrum in Nutationsstellung eingekeilt werden und eine Blockierung entsteht.

Die Auswirkungen können sich folgendermaßen an den Gelenken auswirken:

Fehlstellung ISG > Fehlstellung Hüftgelenk in Außenrotation > Fehlstellung Kniegelenk Kompression im inneren Bereich im KG >
Überdehnung äußeren Kniegelenksbereich > Fehstellung Fußeingeschränkte Dorsalextension ( Anheben der Fußspitze)



Vitalshop24 Yogaprodukte

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • TwitThis
  • MySpace
  • Webnews
  • Reddit
  • Wikio DE
  • Print

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Keine Kommentare »

Therapie

03.01.11 (Allgemein, Physiotherapie)


Heute komme ich einmal dazu, Einblicke in den Berufszweig der Physiotherapie und des Masseur/ medizinischen Bademeisters zu schreiben.

Viele kenne nicht die Vielzahl an unterschiedlichen Therapien, was wir alles rund um Ihre Gesundheit anbieten.


Als erstes möchte ich heute über die Manuelle Therapie schreiben.
Hier unterscheiden wir die Muskeldehntechniken und Gelenktechniken.
Manuelle Therapie ist das herausfinden und behandlen von reversiblen (wiederherstellbaren) Störungen am Bewegungssystem. Also eine Heilbehandlung mit den Händen.

Der manuellen Therapie setzt natürlich eine Anamnese und programmierte Untersuchung voraus. Finden wir eine muskuläre Störung wird bei Schmerz entspannt, bei Verkürzung gedehnt und bei Schwäche Koordinations- und Krafttraining behandelt. Finden wir eine Gelenkstörung, die Hypermobilität, behandeln wir stabilisierend mit Koordination- und Krafttraining oder die Hypomobilität, diese wird mobilisiert oder vom Arzt manipuliert. Anschließend erfolgt Koordination- und Ausdauertraining.

Techniken:

1. muskuläre Techniken; Entspannen und Dehnung
2. Weichteiltechniken; Längs-Querdehnung
3. Mobilisationen= Gelenksbehandlung; Traktion und Translation
4. Manipulation; nur vom Arzt oder Heilpraktiker auszuführen

Leitfaden zur richtigen Reihenfolge der Muskeltherapie
1. Triggerpunkte Löschung
2. betroffener Muskel relaxieren
3. betroffener Muskel dehnen
4. abgeschwächter Muskel kräftigen

Kontraindikation für die Muskeldehnung:
Das Gelenk ist nicht frei
jede Entspannungsunfähigkeit
spastische Zustände sind nicht geeignet
primäre Muskelerkrankungen
Knochentumore

Gelenkfunktionsstörung:
Hypomobil (Blockierung)
Hypermobil ( koordinative Maßnahme)

Symptome der Blockierung
Bewegungseinschränkung ist aber kein sicheres Zeichen
hartes Endfedern ist ein sicheres Zeichen, hier ist eine Barriere – jedes Gelenk muss weich nachfedern
reflektorische Veränderungen im Segment – keine sicheres Zeichen
Schmerz- kein sicheres Zeichen
gestörtes Gelenkspiel- sicheres Zeichen

weitere Themen zur Therapie die noch Folgen werden:

- Klassische Massage
- Bindegewebsmassage
- Colonmassage
- Periostmassage
- Elektrotherapie
- Ultraschall
- Krankengymnastik
- Lymphdrainage
- Kneipsche Anwendungen

Kommentare sind erlaubt; schreiben Sie mir, über welches Thema ich als nächstes berichten soll

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • TwitThis
  • MySpace
  • Webnews
  • Reddit
  • Wikio DE
  • Print

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

1 Kommentar »

Gallensteine

30.12.10 (Gallensteine)

Gallensteine
Die Leber- und Gallen – Reinigungskur

Gallstones

Sie benötigen

4 Esslöffel Glaubersalz/ wahlweise Passagesalz
• 125 ml Olivenöl
• 2 frische Grapefruits ( ausgepresst wenigstens 170 ml Saft)

Führen Sie die Reinigung am besten am Wochenende durch, damit Sie sich am nächsten Tag erholen können. Am wirkungsvollsten ist die Durchführung bei abnehmendem Mond. Nehmen Sie keine Vitamine oder Medikamente ein, die Sie nicht unbedingt benötigen, um den Erfolg der Kur nicht zu gefährden.
Weichen Sie nicht mehr als 10 Minuten von den angegebenen Zeiten ab!

Bis 14.00 Uhr
Essen Sie einfett- und eiweißfreies Frühstück und Mittagessen (Obst und Gemüse, kein Dressing)

Ab 14.00 Uhr
Essen und trinken Sie nun nichts mehr (Wasser ist erlaubt)

Um 18.00 Uhr
Trinken Sie 200ml Wasser mit einem Esslöffel Glaubersalz. Sie können das Wasser auch vorher kalt stellen, damit es sich leichter trinken lässt.

Um 20.00 Uhr
Trinken Sie wieder 200 ml Glaubersalz.

Um 21.45 Uhr
Machen Sie sich fertig fürs Bett. Gehen Sie noch einmal auf die Toilette.

Um 22.00 Uhr
Vermischen Sie das Olivenöl mit dem Grapefruitsaft gut (in einem geschlossenem Gefäß kräftig schütteln). Dies geht nur mit frisch gepresstem Saft. Trinken Sie die Mischung jetzt zügig im Stehen neben dem Bett (Nutzen Sie einen dicken Strohhalm, trinkt sich besser) und legen Sie sich dann sofort hin! Wenn Sie dies nicht tun, scheiden Sie möglicherweise weniger Gallensteine aus, denn die Leber arbeitet viel besser im Liegen. Legen Sie sich flach auf den Rücken, den Kopf etwas erhöht. Zusätzlich legen Sie eine Wärmflasche auf die Leber. Bleiben Sie so mindestens 20 Minuten auf dem Rücken liegen, denn jetzt lösen sich die Gallensteine.
Möglicherweise spüren Sie, wie sich die Gallensteine in der Leber bewegen. Die Gallenkanälchen sind durch das Glaubersalz jetzt geöffnet. Versuchen Sie dann zu schlafen; auch dies ist für den Erfolg wichtig.
Lassen Sie gedanklich los, entspannen Sie sich.
Wenn Sie nachts Stuhlgang verspüren, gehen Sie zur Toilette.

Am Morgen
Trinken Sie wieder 200ml Wasser mit einem Esslöffel Glaubersalz. Falls Sie eine Magenverstimmung haben, warten Sie, bis sie abgeklungen ist. Trinken Sie die Lösung aber nicht vor 6 Uhr. Sie dürfen sich jetzt auch wieder ins Bett legen. Wenn Sie schon Durchfall haben, können Sie auf beide Einnahmen am Morgen verzichten.

2 Stunden später
Trinken Sie zum letzten Mal 200ml Wasser mit 1 Esslöffel Glaubersalz. Nach 2 weiteren Stunden dürfen Sie wieder langsam anfangen zu essen.
Beginnen Sie mit Obst und leichten Speisen.

Prüfen Sie den Erfolg
Suchen Sie im Stuhl in der Toilette nach grünen Steinen, da Sie der Beweis dafür sind, dass es sich um Gallensteine und nicht um Verdauungsreste handelt. Nur Galle aus der Leber ist erbsengrün. Der Stuhl sinkt nach unten, während die Gallensteine wegen ihres Cholesteringehaltes schwimmen. Zählen Sie die braunen und die grünen Steine überschlägig. Sie sollten insgesamt mehrere hundert Steine ausscheiden, bevor die Leber gut gereinigt ist.
Hierzu sind oft 5 Reinigungen notwendig. Gelegentlich sind die Gallengänge voller Cholesterinkristalle, die sich nicht zu runden Gallensteinen geformt haben. Sie erscheinen als bräunliche „Spreu“, die in der Toilette auf der Oberfläche schwimmt. Die Ausscheidung der Spreu ist genauso wichtig, wie die Reinigung von Gallensteinen.

Die Reinigung klingt viel aufwendiger als sie ist. Geben Sie ihrem Körper eine Chance und beurteilen Sie dann selbst. Es wird sich lohnen.

Achtung
Wenn Sie schon einmal unter Gallensteinen gelitten haben und wissen, dass sich große Gallensteine in den Gängen befinden, sollten Sie diese Reinigung nur unter professioneller Beaufsichtigung durchführen. Denn diese Gallensteine werden sich lösen und könnten dann zum kompletten Verschluss führen. Bitte halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt. Komplikationen wie ein kompletter Verschluss sind trotz 1000facher Durchführung bisher nicht berichtet worden, aber vorstellbar.
Aber gerade die Menschen mit großen Gallensteinen haben immer auch kleine, nicht sichtbare Steine und Gallengrieß und benötigen somit unbedingt eine Reinigung. Das Reinigen Ihrer Leber verbessert Ihre Verdauung dramatisch, welches Grundlage für Ihre Gesundheit ist.
Sie fühlen sich energiegeladener und zunehmend wohler. Bei der Leberreinigung von 500 Menschen im 70. bis 90. Lebensjahr, stellt sich heraus, dass nicht einer ins Krankenhaus musste, nicht einmal über Schmerzen klagte.

    PDF Datei hier

ISBN 978-3-9812215-0-3

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • TwitThis
  • MySpace
  • Webnews
  • Reddit
  • Wikio DE
  • Print

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

1 Kommentar »

Osteopathie

22.12.10 (Osteopathie)

Überblick Osteopathie

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, die Mitte des 19. Jahrhunderts in den USA entwickelt wurde. Der Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) suchte damals nach Möglichkeiten, Krankheiten erfolgreich ohne Medikamente und Chirurgie zu behandeln.

Er erkannte, dass alle Erkrankungen des Menschen mit Beeinträchtigungen der Struktur seiner Muskeln, Gelenke und Bänder im Zusammenhang stehen.

Diese Beeinträchtigungen bedingen offensichtlich eine verminderte Funktionsfähigkeit der inneren Organe. Die Osteopathie ist bestrebt, Heilung zu ermöglichen, indem diese Beeinträchtigungen gefunden und sanft korrigiert werden.

Gelingt dies, so kann die Funktion wieder normal verlaufen und die dem Menschen innewohnenden Selbstheilungskräfte werden wirksam, der Mensch kann gesunden. Weiterlesen »

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • TwitThis
  • MySpace
  • Webnews
  • Reddit
  • Wikio DE
  • Print

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Keine Kommentare »

Akupunkt-Massage nach Penzel (APM)

22.12.10 (APM - Akupunktmassage nach Penzel, Gesundheit live)

Akupunkt-Massage nach Penzel

Was bedeutet der Begriff Akupunkt-Massage nach Penzel?

Nun die APM ist eine Massage -art, die nach dem Grundgedanken der chinesischen Akupunkturlehre über nervös-reflektorische Wege und segmentaleRegulationsmechanismen wirkt.

PDF -Datei zum Thema hier

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • TwitThis
  • MySpace
  • Webnews
  • Reddit
  • Wikio DE
  • Print

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Keine Kommentare »

Einspritzung von Schmerzmittel an/ um die Nervenwurzel

20.12.10 (Wirbelsäule)

Viele meiner Patienten fragen mich was gibt es noch für Möglichkeiten und an welche Ärzte wende ich mich bei starken Schmerzen.

 

PRT ( Periradikuläre Therapie)

( Einspritzung von Schmerzmittel an/ um die Nervenwurzel)

Facetteninfiltration

(Einspritzung in die Wirbelgelenke)

Verschleißerscheinungen an der Wirbelsäule und darauf beruhende Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit. Die CT-gesteuerte, und damit exakt gezielte Einspritzung eines schmerzlindernden Medikamentes (Lokalanästhetikum: Naropin, entzündungshemmendes Medikament: Triam), direkt an den Krankheitsherd soll Schmerzzustände lindern oder beseitigen.

Die Behandlung von Fachärzten der Neurochirurgie

Sie legen sich mit dem Bauch oder Rücken auf den CT- Untersuchungstisch. Der zu behandelnde Abschnitt der Wirbelsäule wird mit der Computertomogaphie bildlich dargestellt. Dadurch ist das betreffende Segment exakt zu lokalisieren; die Einstichstelle für die Punktionsnadel kann bestimmt und an der Hautoberfläche markiert werden.

Nach der gezielten Punktion mit einer sehr dünnen Injektionsnadel wird die Lage der Nadelspitze computertomogaphisch kontrolliert. Danach wird das Medikament genau an die zu behandelnde Stelle injiziert.

Die Behandlung dauert ca. 5-10 Minuten.

 

  Bedenken Sie:

 Jeder Stich ist riskant  >> Weiterlesen<<

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • TwitThis
  • MySpace
  • Webnews
  • Reddit
  • Wikio DE
  • Print

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Keine Kommentare »

CMD – Zähneknirschen bereitet Kopfschmerzen

18.12.10 (Kopfschmerzen, Schwindel, CMD)

Weiterlesen »

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • TwitThis
  • MySpace
  • Webnews
  • Reddit
  • Wikio DE
  • Print

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Keine Kommentare »

Ölziehen – Die Ölziehkur-

11.12.10 (Gesundheit live)

 

Als Erfinder des Ölziehens, wie dieser Vorgang genannt wird, gilt Dr. med. F. Karasch.

Weiterlesen »

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • TwitThis
  • MySpace
  • Webnews
  • Reddit
  • Wikio DE
  • Print

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Keine Kommentare »

Haltungstyp Flachrücken-Rundrücken- Hohlrundrücken

11.12.10 (Wirbelsäule)

Haltungstyp – Flachrücken 

Flachrücken- hier sind die natürlichen Krümmungen weitgehend aufgehoben

 

Rundrücken- die Krümmung der Brustwirbelsäule ist verstärkt

 

Hohlrundrücken- alle natürlichen Krümmungen sind verstärkt

 

 

 

 

 

 

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • TwitThis
  • MySpace
  • Webnews
  • Reddit
  • Wikio DE
  • Print

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Keine Kommentare »

Ursachen von Haltungsschäden und Rückenschmerzen

11.12.10 (Ursachen von Haltungsschäden, Wirbelsäule)

Ursachen von Haltungsschäden und Rückenschmerzen

  • falsche Bewegungsmuster
  • einseitige körperliche Belastung wie Stehen und Sitzen
  • angeborene organische Schäden
  • psychische Belastung, Zeitdruck, Stress
  • falsche Ernährung
  • organische Wirbelsäulenerkrankung
  • Zwangshaltung des Rumpfes
  • körperliche Schwerarbeit
  • Bewegungsmangel
  • Übergewicht
  • persönliches Umfeld
  • Kompensation ungünstiger Arbeitsplatzgestaltung durch Fehlhaltung

Aufbau der Wirbelsäule

  • 33-34 Wirbel verbinden sich zur einer funktionellen Einheit, zum axialen Stützorgan des Menschen, zur Wirbelsäule. Den Körperregionen entsprechende, gliedert sich die Wirbelsäule in einen Halsabschnitt (HWS), der 7 Wirbel umfasst, einen Brustabschnitt (BWS) mit 12 Wirbeln, einen Lendenteil (LWS) mit 5 Wirbeln, das Kreuzbein, das aus 5 verschmolzenen Kreuzbeinwirbeln besteht und das Steißbein, bei dem 4-5 stark reduzierte Wirbel verwachsen sind.

  • Der erste Halswirbel, der Atlas, besitzt keinen Wirbelkörper, sondern nur einen vorderen und hinteren Bogen.

  • Am zweiten Halswirbel, Axis, springt vom Wirbelkörper aus als typisches Kennzeichen der sog. Zahn (Dens) vor, der sich dem vorderen Bogen des Atlas anlegt.

Form der Wirbelsäule

  • Beim erwachsenen Menschen ist die Wirbelsäule mehrfach gebogen. Die Halswirbelsäule zeigt eine nach vorn konvex geformte Biegung(Halslordose), die Brustwirbelsäule konkave Form(Brustkyphose), während die Lendenwirbel wieder einen konvexen Bogen beschreiben (Lendenlordose). Das Kreuzbein ist konvex ausgehöhlt (Kreuzbeinkyphose).

 

Bandscheibenvorfall, der vorgefallene Gallertkern drückt auf die Ventralwurzel (Vorderwurzel) des Spinalnervens

Bandscheiben-Funktionen

  • sie haben eine Pufferfunktion vor Druck- und Scheerkräften
  • sie erhöhen die Beweglichkeit der Wirbelsäule
  • sie haben eine Hilfsfunktion bei der Steuerung der Haltung
  • die Bandscheiben haben mit ca. 30 Jahren den Höhepunkt ihrer Funktion erreicht und lassen dann an Elastizität nach
  • bei einer Verletzung der Bandscheibe besteht die Gefahr von AdhärencenVerklebungen mit den Spinalnerven
  • wenn die Bandscheibe nach einer Verletzung nicht belastet wird, kommt es zu einer Bildung von Bindegewebe, welches nicht ausgerichtet ist. Wenn der Patient anschließend die Bandscheibe wieder belastet, kommt es zu einer erneuten Ruptur im Narbenbereich und das Bindegewebe wird durch den Organismus verdickt und außen sind die Bandscheiben aus reinem collagenem Gewebe und im innern aus Faserknorpel
  • Die menschliche Wirbelsäule ist ein Organ, dessen Elastizität durch die vorgegebenen Krümmungen und durch die elastischen Elemente der Bewegungssegmente garantiert wird.
  • Bewegungssegment bestehend aus der Bandscheibe, den Wirbelgelenken, Bändern und Muskeln. Die Form der Wirbelsäule entsteht während der Entwicklung durch das Wechselspiel statischer und dynamischer Kräfte.
  • Die Haltung ist ein aktiver Vorgang, sie muss von einer funktionierenden Muskulatur gegen die Schwerkraft aufrecht erhalten werden. Psychische Faktoren beeinflussen ebenfalls maßgeblich die menschliche Haltung. Eine exakte Definition der Normalhaltung ist nicht möglich. Man spricht von einer normalen Haltung bei ungestörter Statik und harmonischen, nur wenig geschwungenen Krümmungen.

Optimierung der Haltungsprogrammierung

Der Muskel ist nicht nur ein Ausführorgan des zentralen Nervensystems.

In ihm entstehen viele Informationen und seine Kontraktion ist mit vielen mechanischen und biochemischen Vorgängen verbunden.

Die Muskeln bilden eine weitere Informationsquelle zur Kontrolle der Haltung.

Die Kontrolle wird durch eine Rückkopplung Muskel  subkortikale Strukturen  Muskel realisiert.

Eine abweichende Reihenfolge der Muskelaktivierung bleibt oft als Spätfolge einer abgelaufenen Störung einer Struktur oder einer länger anhaltenen einseitigen Belastung bestehen.

In der Folge kommt es auch zu verschiedenen Ausweichungsbewegungen.

Posturomed-Therapiegerät für propriozeptive Behandlung

 Wie entsteht schmerzfreie oder schmerzhafte Haltung und Bewegung?

Die Propiozeption stellt einen ständigen Fluß an Information über die Haltung * und über die Bewegung(Spannungsveränderungen) im muskuloskelettalen System dar. Die Reizaufnahme geschieht in den Rezeptoren=Meldeorganen, die jede aufegnommene Information über die Nervenbahnen zum computerähnlichen Steuerungszentrum= das zentrale Nervensystem (Abkürzung ZNS) weiterleiten.

Hier im ZNS wird entschieden, welche Information aktuelle eine Priorität eingeräumt wird und ob bestimmte Körperregionen durch verschiedene Abwehrmechanismen geschützt werden sollen. Hier wird auch über die Reihenfolge der Aktivierung einzelner Muskel in funktionellen Muskelketten entschieden. Das ZNS steuert durch “Befehle” an einzelne Muskeln die Haltung und Bewegung und entscheidet über Schmerzwahrnehmung im muskuloskelettalen System, um bei Gefährdung eine Struktur zu warnen.

* Die Haltung ist auch eine Art der Bewegung. Der Körper wird im Schwerkraftfeld der Erde ständig ausbalanciert. Wie gut oder schlecht der Korrektur  des ZNS erfolgt, hängt von der Propriozeption und von der Steuerungsarbeit des ZNS ab.

Was versteht man unter der Bezeichnung “Störungen  der propriozeptiven Afferenz”

Dazu müssen einige Begriffe aus der Neurophysiologie erklärt werden.

Afferenz: Summe der gesamten Informationen, die nach Erregung der Meldeorgane am Anfang der Nervenbahnen in elektrische Signale umgewandelt und zum ZNS geführt werden.

Efferenz: Summe aller Befehle des ZNS (Gehirn und Rückenmark) an die peripheren Strukturen, in unserem Fall an alle Weichteile des Bewegungsapparates.

Nozizeption: Summe der Informationen über die physikalische, chemische oder andere biologische Gefährdung bestimmetr Körperabschnitte. Sie führt zu abweichender Hltung, abweichenden Bewegungsabläufen oder zum Gefühl Schmerz.

Propriozeptoren: eine große Gruppe von Meldeorganen (anders gesagt Sensoren oder Rezeptoren), die eine Information über dynamische Zustände (Bewegung) im Körper oder eines Körperteils entstehen läßt (auch tiefe Sensibilität genannt).

Propriozeption: Summe der Information über die “Haltung und Bewegung”, über die Winkelgeschwindigkeit und über die Beschleunigung, die in den Propriozeptoren entstanden ist.

Bemerkung:

Haltung ist auch eine Art von Bewegung!

Die Haltung ist entscheidend wichtig für eine schmerzfreie Bewegung!

Wie kommen Störungen der propriozeptiven Afferenz zustande?

Oft nach einer negativen Beeinträchtigung der Meldeorgane, durch Gefährdung, die nicht mehr vorhanden ist.

Nach einer Abheilung des verletzten Gebietes bildet sich die zentralnervöse Steuerng der Haltung und Bewegung nicht immer zum Normbereich zurück.

Beispiel:

Nehmen wir an, es handelt sich um eine Prellung, eine direkte Gewalteinwirkung im Bereich des Fußgelenkes.

Folge:

es kommt zu einer wesentlichen Veränderung der Aktivierungsreihenfolge der Muskel des Beines und auch des gesamten Körpers durch “Befehle”, aus dem ZNS, um den verletzten Herd zu schützen.

Dies geschieht deshalb, damit die verletzte Stelle nicht noch mehr durch muskuläre Zugkräfte gereizt oder traumatisiert wird. Eine weitere Reizung sensibiliert verstärkt die Nozizeptoren, die eine Gefährdung der verletzten Stelle melden.

Bereits die Haltung als Ausgangslage für eine bestimmte Bewegung ist hier mit einer abweichenden Aktivierung der Muskulatur verbunden.

Das Ungleichgewicht in der Anspannung einiger Muskelgruppen nenne wir Dysbalancen.

Diese Dysbalancen führen zu einer Fehlhaltung bestimmter Körperabschnitte oder Haltungschäden.

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • TwitThis
  • MySpace
  • Webnews
  • Reddit
  • Wikio DE
  • Print

[Post to Twitter] In Twitter veröffentlichen 

Keine Kommentare »

 

In Twitter veröffentlichen links powered by Tweet This v1.4.1, a WordPress plugin for Twitter.